Fachkräfte finden - Was wir bieten

Fachkräfte finden! Nicht nur in Deutschland ist der Fachkräftemangel mittlerweile so groß, dass eine lokale oder nationale Suche nach Mitarbeiter:innen nicht mehr ausreicht. An dieser Stelle macht eine internationale Rekrutierung Sinn. Deutsche Unternehmen stehen hier im Wettbewerb mit Unternehmen aus anderen Ländern. 

talents4.eu ist eine Initiative des International Formation Center (IFCenter) in Madrid und der TALENTBRÜCKE GmbH & Co. KG in Köln. Wir suchen Ihre zukünftigen Mitarbeiter:innen in ganz Spanien und darüber hinaus! 

Spanien verfügt beispielsweise über eine große Anzahl von hervorragend ausgebildeten Fachkräften aus verschiedenen Branchen. Wir haben uns in den vergangenen Jahren in zahlreichen Projekten einen exzellenten Ruf in Spanien und Deutschland erarbeitet. In den vergangenen Jahren lag unser Schwerpunkt in pädagogischen Berufsfeldern. Aber auch in anderen Brachen waren wir erfolgreich. 

Fachkräfte – Unsere Angebote

Unser Angebot
  • Ermittlung des Personalbedarfs
    • Wir unterstützen Sie bei der quantitativen und qualitativen Personalplanung 
  • Bewerbung Ihrer offenen Stellen in ganz Spanien über zielgruppenspezifische Kanäle 
  • Vorauswahl passender Kandidat:innen direkt in Spanien anhand bewährter Auswahlverfahren der TALENTBRÜCKE – passend für die Ansprüche deutscher Unternehmen
    • Ermittlung der Motivation von Bewerber:innen – Auswahl von Bewerber:innen, die das Arbeiten in einem neuen Land wirklich wollen 
  • Vorbereitung der neuen Mitarbeiter:innen noch im Heimatland
    • Sprachkurse – i.d.R. bis zum Niveau B1 bzw. B2
    • Vorbereitung auf die kulturellen Unterschiede zwischen dem Heimatland und Deutschland (auch auf regionale Besonderheiten in Deutschland) 
  • Beratung zur Integration neuer Mitarbeiter:innen aus dem Ausland (Stichwort: Willkommenskultur)
  • Beratung zur Anreise, Wohnungen, Sozialversicherung etc.
Informationsgespräche zu jeder Zeit

Wir informieren Sie gerne persönlich in einer Videokonferenz, einem Telefonat oder einem persönlichen Gespräch. Sprechen Sie uns einfach an!

Das Kontaktformular finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Bereiche, in denen wir rekrutieren

Häufig gestellte Fragen - Allgemein

Wo in Spanien wird rekrutiert?

Es wird in ganz Spanien rekrutiert. Von Galizien im Norden über Madrid bis nach Andalusien oder auf den kanarischen Inseln. In Spanien gibt es überall hervorragende Fachkräfte.

Wie lange dauert es, bis die Fachkräfte bei mir sind?

Das kommt ganz auf die Profession der Personen und die Anzahl der Fachkräfte an. In der Regel dauert es ca. 6 bis 9 Monate, wenn die Fachkräfte auf ein B2 Sprachniveau gebracht werden.

Wie kann ich Bewerber:innen kennenlernen?

Das Kennenlernen erfolgt in der Regel in einer Videokonferenz. Bei größeren Gruppen können Sie aber auch schon bei der Auswahl der Kandidat:innen mitwirken. Dann erfolgt auch schon die Ansprache der zukünftigen Fachkräfte direkt für ihr Unternehmen. Wir nennen das unseren Exklusivkurs.

Exklusivkurs und offener Kurs. Was ist das?

Im Exklusivkurs werden alle Teilnehmer:innen an einen Kunden oder an eine Gruppe von Kunden vermittelt. Bei diesen Kursen werden die Teilnehmer:innen direkt oder indirekt vom Kunden ausgewählt.

Im offenen Kurs werden die Teilnehmer:innen während des laufenden Kurses vermittelt.

Welches Sprachniveau haben die Bewerber:innen?

Das kommt auf die Profile an. Bei Berufen, in denen es auf die Sprache ankommt, macht das Niveau B2 Sinn. Bei Berufen, in denen weniger kommuniziert wird, kann auch ein niedrigeres Level ausreichen.

Generell gilt, dass bis zum Niveau B2 gut im Heimatland gelernt werden kann. Danach macht es Sinn im Zielland weiter zu lernen.

Was bedeuten die Sprachniveaus?

Hier können wir auf eine externe Seite verweisen und nur ganz kurz schreiben, was die Leute können – oder den ganzen Text schreiben. Das ist aktuell der Fall (Quelle: https://www.europaeischer-referenzrahmen.de/sprachniveau.php)

A1: Kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen. Kann sich und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen - z. B. wo sie wohnen, was für Leute sie kennen oder was für Dinge sie haben - und kann auf Fragen dieser Art Antwort geben. Kann sich auf einfache Art verständigen, wenn die Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen.

A2: Kann Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z. B. Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung). Kann sich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht. Kann mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang mit unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben.

B1: Kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. Kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Kann sich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern. Kann über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen geben.

B2: Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen; versteht im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Kann sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne grössere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist. Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten

C1: Kann ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen. Kann sich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen. Kann die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen. Kann sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern und dabei verschiedene Mittel zur Textverknüpfung angemessen verwenden.

C2: Kann praktisch alles, was er / sie liest oder hört, mühelos verstehen. Kann Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wiedergeben. Kann sich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen.

Lernen die Bewerber:innen deutsch?

Die Bewerber.innen lernen in unseren Projekten grundsätzlich die deutsche Sprache. Je nach Profil werden unterschiedliche Niveaus gelehrt. Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl des richtigen Kursniveaus.

Wo finden die Sprachkurse statt?

Die Sprachkurse finden im International Formation Center in Madrid statt. Teilweise beginnen die Kurse auf dem Anfängerniveau online. Aber spätestens nach Erreichen des A2 Niveaus werden alle Kurse in Präsenz in Madrid durchgeführt. So ist ein größtmöglicher Lernerfolg sichergestellt.

Wie werden die Bewerber:innen auf Deutschland vorbereitet?

Unsere Sprachkurse sind grundsätzlich Vorbereitungskurse. Eine kulturelle und auch fachspezifische Vorbereitung sind für uns ein Schlüssel zum Erfolg.

Bekommen die Bewerber:innen ein offizielles Sprachzertifikat vom Goethe Institut?

Die Kurse enden grundsätzlich mit einer Sprachprüfung. Wir arbeiten hier nicht mit den Zertifikaten des Goethe Instituts sondern mit telc. Die Zertifikate sind gleichwertig.

Was passiert, wenn die Bewerber:innen den Sprachtest nicht bestehen?

Wenn der Test nicht bestanden wird heißt das nicht, dass die Teilnehmer:innen die Sprache nicht beherrschen. Es handelt sich um eine Prüfungssituation, die großen Stress verursacht. Wir verpflichten die Teilnehmer:innen sich in Deutschland einer neuen Prüfung zu stellen.

Begleiten Sie uns und die Bewerber:innen weiter?

Wir vereinbaren einen „Projektzeitraum“, in dem wir uns um alle Anliegen kümmern. Das bedeutet allerdings nicht, dass wir danach nicht mehr zur Verfügung stehen. Unser wichtigstes Ziel ist die Zufriedenheit unserer Teilnehmer:innen und Kund:innen !

Was unterscheidet Spanier:innen und Deutsche bei der Arbeit (kulturell)?

Spanier:innen sind in der Regel im Privatleben eher extrovertiert. Im Berufsleben ist das allerdings anders. Das liegt vor allem daran, dass in Spanien die Arbeit hierarchischer organisiert, ist als in Deutschland. Auch durch die Erziehung sind Spanier:innen in der Regel weniger daran gewöhnt Entscheidungen allein zu treffen.

Nehmen wir Spanien nicht die Fachkräfte weg?

In der Regel nicht. Wir arbeiten mit Profilen, bei denen in Deutschland ein Fachkräftemangel herrscht. Wenn in dieser Branche ebenfalls ein Mangel herrscht, dann schauen wir uns in anderen Ländern um.

Schreckt das deutsche Wetter die Fachkräfte nicht ab?

In Deutschland wird Spanien gerne mit der Costa Brava oder Mallorca gleichgesetzt. Aber auch in Spanien scheint nicht nur die Sonne. Das Wetter stellt also in der Regel kein Problem dar. Das man regnerisches und kaltes Wetter nicht mag ist nicht an die Nationalität gebunden.

Bekomme ich eine Garantie, dass die Leute bei mir bleiben?

Niemand kann garantieren, dass die Mitarbeiter:innen bei Ihnen bleiben. Durch die Vorauswahl für unsere Projekte steigt die Wahrscheinlichkeit aber schon einmal. Wir beraten Sie gerne bei der Integration und in interkulturellen Fragen. Eine enge Betreuung ist bei uns selbstverständlich.

Wer kümmert sich um die Wohnungen?

Wir helfen gerne bei der Suche nach Wohnungen. Aber in der Regel können die zukünftigen Arbeitgeber besser helfen, da sich diese vor Ort besser auskennen. Dabei suchen wir nach Wohnungen, Mikroappartements oder WGs, die einen guten Start in Deutschland auf einem bezahlbaren Niveau ermöglichen. Die Wohnungen werden durch die neuen Mitarbeiter:innen bezahlt.

Kann man Förderung für die Anwerbung von ausländischen Mitarbeiter:innen bekommen?

Eine Förderung ist möglich, allerdings ändern sich die Bedingungen jährlich. Wir beraten Sie gerne!

Was mache ich bei Verständnisproblemen?

Die Mitarbeiter:innen kommen mit dem vereinbarten Sprachniveau bei Ihnen an. Natürlich hängt der Sprachgebrauch von verschiedenen Faktoren ab. Nervosität ist ein entscheidender Faktor. Die Mitareiter:innen haben – bildlich gesproche – gerade ihren Führerschein bekommen und sollen nun Ferrari fahren.

Es hilft immer langsam und einfach zu sprechen. Wenn dies nicht hilft, können Übersetzungsprogramme (z.B. der Google Übersetzer oder Deepl) helfen. Bei weitergehenden Problemen stehen wir immer gerne zur Verfügung.

Kontakt

Lars Scarpello 5mal5

Lars-Rosario Scarpello

+49 221 29233313

l.scarpello(at)talentbruecke.de

alexander-bell.1024x1024

Alexander Bell

+34 91 564 62 82

alex.bell(at)ifcenter.es

Oder lassen Sie sich von uns informieren