Erzieher:innen in Deutschland

Du suchst nach einem sicheren Arbeitsplatz in deinem Traumberuf? Dann solltest du mit uns Kontakt aufnehmen. Wir finden die richtige Stelle für dich.

Der Fachkräftemangel bei Erzieher:innen ist in Deutschland groß. Steigende Betreuungsquoten und Rechtsansprüche haben den Bedarf an Erzieher:innen in den vergangenen Jahren massiv erhöht.

Wegen zu geringer Ausbildungszahlen und dem Ausscheiden der Babyboomer Generation, wird sich die Situation in den kommenden Jahren verschärfen. Die Bertelsmann Stiftung geht von einem Bedarf von bis zu 250.000 Erzieher:innen in den nächsten Jahren aus. Dieser Bedarf kann mit Menschen aus Deutschland allein nicht gedeckt werden.

Als Erzieher:in in Deutschland arbeiten

Seit 2019 organisieren wir jährlich 4 bis 5 Gruppen von Erzieher:innen, die wir erfolgreich in Deutschland vermitteln. Zu unseren Kunden gehören dabei Stadtverwaltungen, private und kirchliche Träger – von kleinen Trägern bis hin zu Trägern mit 70 Kitas und mehr!

Was können wir die bieten?

  • Einen kostenlosen Sprachkurs in Madrid, der dich auf ein B2 Niveau bringt
  • Spezieller Vorbereitung auf das Leben in Deutschland
  • Wir schlagen dir gute Arbeitgeber vor uns du suchst aus, mit wem du sprechen möchtest
  • Wir helfen dir bei der Anerkennung deiner Ausbildung in Deutschland
  • Selbstverständlich stehen wir dir jederzeit für Fragen zur Verfügung und helfen dir, dich in Deutschland einzuleben
  • Die Entscheidung wer, mit wem und wann triffst du!

Was musst du mitbringen?

  • Einen spanischen Studienabschluss als Magisterio de Educación Infantil/ in frühkindlicher Erziehung und Bildung oder vergleichbar
  • Du hast zusätzlich die Ausbildung gemacht? Super!
  • Der entsprechende Abschluss ist allerdings nicht die einzige Voraussetzung: Du musst dazu bereit sein einen sechsmonatigen Sprachkurs in Madrid zu besuchen und den Willen/ Wunsch haben ein neues Leben in einem anderen Land zu starten

Fülle einfach unser Formular mit deinem Lebenslauf aus und wir kontaktieren dich!

Regelmäßige Informationsveranstaltungen und Auswahlverfahren

Wir informieren dich regelmäßig über die aktuellen Projekte. Hinterlege deine Daten und wir schicken dir einen Link für unsere nächste Informationsveranstaltung.

Der nächste Schritt ist ein persönliches Kennenlernen in einem Auswahlverfahren. Gemeinsam finden wir heraus, ob wir dir das bieten können, was du dir wünschst. Manchmal sind sogar schon potenzielle Arbeitgeber dabei.

Kontaktiere uns!

Jana Brenneisen 5mal5

Jana Brenneisen

+49 221 29233317

j.brenneisen(at)talentbruecke.de

Foto Website Anja

Anja Seelmann

+34 662 047 700

anja.seelmann(at)ifcenter.es

Meistgestellte Fragen

Warum werden in Deutschland Erzieher gesucht?

In Deutschland gibt es in viele Bereichen einen Fachkräftemangel. Es fehlen in Deutschland mehr als 230.000 ErzieherInnen.

Welche Bedingungen muss ich erfüllen, um an diesem Projekt teilzunehmen?

Du brauchst einen Universitätsabschluss in frühkindlicher Pädagogik. Außerdem ist es sehr wichtig, dass du deine Urkunde und Notenübersicht/SET der Universität schon hast. Auch die vorläufige Urkunde ist okay. Es ist jedoch sehr wichtig, dass du dein Studium beendet hast und du alle Noten bekommen hast. Wenn du Praktika gemacht hast, sind Arbeitszeugnisse erwünscht.  

Außerdem ist es wichtig, dass du motiviert und lernbereit bist. Selbstständigkeit ist ebenfalls wichtig, unser Projekt erfolgreich zu bestreiten.

Was braucht man, um in Deutschland zu arbeiten?

Als ErzieherIn braucht man in Deutschland eine Berufszulassung durch eine Anerkennung oder eine Ausnahmegenehmigung mit Hilfe einer Zeugnisbewertung. Weitere Infos dazu findest du unter den Fragen zum Thema Anerkennung.  

Außerdem ist es wichtig, vorab eine Krankenversicherung abzuschließen. Dabei helfen wir dir kurz bevor du nach Deutschland gehst.  

In welcher Stadt von Deutschland kann ich arbeiten?

Du kannst grundsätzlich in allen Städten in Deutschland arbeiten, in denen wir Kunden finden. Momentan vermitteln wir viele ErzierInnen nach NRW (Bonn, Köln, Düsseldorf, Mönchengladbach, Nordkirchen, Bochum) Hessen (Frankfurt am Main, Bad Homburg), Bayern (München), Baden-Württemberg (Stuttgart) und Niedersachsen (Braunschweig). 

Wie ist es, als ErzieherIn in Deutschland zu arbeiten?

Die Art und Weise, wie in Deutschland gearbeitet wird, ist ganz anders als in Spanien. 

In Deutschland hat man großen Respekt vor dem individuellen Rhythmus des Kindes und den Bedürfnissen der Kinder. Das Lernen basiert auf freiem Spiel, Bewegung und Selbstständigkeit, und bis zum Alter von 5 Jahren lernen sie weder Buchstaben noch Zahlen.  In der Tat gibt es keine Lernkarten. 

Die Kinder werden zu nichts gezwungen und lernen, soziale Kompetenzen zu erwerben und ihre sozialen und emotionalen Konflikte in völliger Selbständigkeit zu lösen. 

Auch die Betreuungsschlüssel sind unterschiedlich. In Deutschland kommen auf eine Erzieherin in der Regel zwischen 3 und 5 Kinder unter 3 Jahren und bis zu 8 oder 10 Kinder zwischen 3 und 6 Jahren. 

Brauche ich eine Anerkennung? Wenn ja, wie bekomme ich sie?

Als ErzieherIn brauchst du in Deutschland eine Anerkennung. Wir helfen dir, diese zu beantragen. Hier gibt es keinen einheitlichen Weg, denn in jedem Bundesland funktioniert die Anerkennung anders und es gibt verschiedene Behörden, die diese erstellen.   

Kann ich finanzielle Unterstützung bekommen? Wenn ja, wie?

Grundsätzlich gibt es die Möglichkeit für den Umzug und die Anerkennung finanzielle Unterstützung zu beantragen. Dieser Prozess ist komplex und wir können gemeinsam entscheiden, ob wir ihn durchführen wollen. Dazu beraten wir dich zu gegebenem Zeitpunkt auch gerne.  

Wie lange dauert der Prozess der Anerkennung?

Je nach Bundeland, dauert die Anerkennung unterschiedlich lange. Als ErzieherIn kannst du z.B. in NRW mit einer sog. Zeugnisbewertung meistens direkt als Fachkraft in der Kita arbeiten. In Bayern oder Hessen musst du zunächst als Ergänzungskraft arbeiten und wirst nach einigen Monaten dann deine Anerkennung bekommen und als Fachkraft arbeiten können. Wenn dein Arbeitgeber feststeht, besprechen wir den Prozess in dem jeweiligen Bundesland und starten schnellstmöglich mit der Einreichung der erforderlichen Unterlagen.

Wenn ich die Anerkennung habe, kann ich in ganz Deutschland arbeiten?

Nein, in den meisten Fällen kannst du nur in dem Bundesland arbeiten, in dem du deine Anerkennung/Zeugnisbewertung beantragt hast.

Muss ich Deutsch können, um den Titel anerkannt zu bekommen?

Ja, aber du musst in den meisten Fällen nicht sofort ein Deutsch-Zertifikat für die Anerkennung als ErzieherIn vorzeigen. Allerdings muss dieses spätestens 6 Monate nach Arbeitsaufnahme vorliegen. Das heißt, du musst die Deutschprüfung in Deutschland nachholen, wenn du sie am Ende des Deutsch-Kurses nicht bestehst.